J. A. COMENIUS-STIFTUNG zur Unterstützung Not leidender Kinder und Jugendlicher

J.A. COMENIUS-STIFTUNG
zur Unterstützung
Not leidender
Kinder und Jugendlicher


Spendenkonto der
J. A. COMENIUS-STIFTUNG:

IBAN: DE29 3605 0105 0002 6044 03
BIC: SPESDE3EXXX
Sparkasse Essen

Homepage J. A. COMENIUS-STIFTUNG Kontakt / Impressum J. A. COMENIUS-STIFTUNG
Illu
[Projekte der Stiftung]   [Ziele der Stiftung]   [Der Comenius-Preis]   [Über die Stiftung]   [Über J. A. Comenius]

Über J. A. Comenius


Omnes omnia omnino
Zitate von J. A. Comenius
Zitate über J. A. Comenius
Literatur (pdf)

Über Johann Amos Comenius (1592 - 1670)


J. A. COMENIUS-STIFTUNG zur Unterstützung Not leidender Kinder und Jugendlicher

Comenius war Prediger und später Bischof der böhmischen Brüdergemeinde und der Leiter ihres Schulwesens. Er war Lehrer und Erzieher, Schulbuchautor und Schulreformer, theologischer Gelehrter und politischer Berater, der im Laufe seines Lebens über 250 Schriften verfasste. Er entwarf darin auch "das erste wirklich umfassende System einer Pädagogik, die von den anthropologischen Prämissen bis in die Details der Ziel- und Inhaltsentscheidungen und der methodischen und organisatorischen Fragen eins aus dem anderen entwickelt" (Hans Scheuerl).

Comenius war davon überzeugt, dass die Schule als eine Werkstatt der Menschen und für die Menschen, als officina hominum, nicht nur die besten Anlagen jedes einzelnen Menschen ausbilden muss, sondern auch dazu beitragen kann, dass "in der Christenheit weniger Finsternis, Verwirrung und Streit, dafür mehr Licht, Ordnung und Ruhe" herrscht. "Omnes omnia omnino" hieß seine radikale Forderung nach Chancengerechtigkeit, nach umfassender Allgemeinbildung und ganzheitlicher Bildung und Erziehung:

  • omnes: alle Menschen, "Adlige und Nichtadlige, Reiche und Arme, Knaben und Mädchen aus allen Städten, Flecken, Dörfern und Gehöften", bedürfen nach Comenius ohne Unterschied der gleichen (nicht derselben) Bildung;
  • omnia: das Ganze soll gelehrt werden, doch geht es nicht um Alleswisserei, sondern um "Grundlagen, Ursachen und Zwecke", um das Verstehen von Sinnzusammenhängen, die exemplarisch und für die jeweilige Altersstufe elementarisiert werden sollen; und
  • omnino: von Grund auf soll gelehrt und gelernt werden, selbsttätig, mit allen Sinnen, denn lebendige Anschauung und Erfahrung sind wichtiger, eindrücklicher als alles Lernen aus Büchern - die "Bildung des ganzen Menschen" ist das Ziel.

Impressum / Kontakt